Cara Mia com Babado

*Post enthält Werbung - das Schnittmuster wurde mir frei zur Verfügung gestellt*

Ich habe ein kleines Notizbuch, in dass ich mir alle möglichen Nähideen schreibe oder zeichne. Zum Beispiel wenn ich jemanden mit einem gekauften Kleidungsstück oder Accessoire sehe und denke, dass ich das Teil als Ganzes oder ein Detail davon unbedingt nachmachen möchte. Oder wenn ich ein Muster besonders schön finde und einen entsprechenden Stoff suchen will. Oder andersrum Stoff habe, aber noch nach dem passenden Schnitt suche. Das lässt sich ewig fortführen...

100% rund läuft es mit diesem Buch allerdings nicht. Es ist inzwischen so voll, dass ich manche Dinge gar nicht mehr unmittelbar im Blick habe. Manchmal aber ist es dann die spontane Kombination mit etwas Anderem, dass die Erinnerung an schon vergessene Notizen doch wieder hochkommen lässt.

Ich habe zum Beispiel vor gefühlten Ewigkeiten ein Kleid gesehen, an dem mir ein Detail besonders gut gefiel, nämlich ein Volant am Saum. Der Rest war so lala. Vielleicht habe ich deshalb auch erstmal nicht weiter daran gedacht. 

Dann aber habe ich die "Cara Mia" von erbsünde gesehen. Nicht sofort Liebe auf den ersten Blick, die Flügelärmel waren nicht mein Ding, aber auf den zweiten. Denn mir wurde klar, was mir an dem Kleid aus meinem Notizbuch fehlte: Die Wickeloptik und ein schönes Detail am Rücken. 

Also habe ich zusammengetan, was für mich zusammenpasste: Genäht habe meinen Volant an den Rocksaum einer kurzärmeligen Cara Mia, in Größe 36 und aus Modalsweat, also quasi eine Cara Mia com Babado (Rüsche).

Das Rückenteil mag ich so sehr, weil es unterhalb der Schulterpasse gekräuselt ist.


Von der Seite ist die Wickeloptik schön zu erkennen...



... ebenso von vorne. An den Schultern gibt es vorne auch nochmal Kräuselungen, was ich ebenfalls gerne an Oberteilen mag.


Fazit zum Schnitt:
Anleitung und Passform: Da gibt's absolut nichts zu meckern. 
Gehacktes: Rock mit Volant
  • Nimm von dem oberen Vorderrock entlang der gerundeten Kante ein Stück ab: Beginnend mit 6 cm am oberen Rand verjüngt sich das ausgeschnittene Teil des Vorderrockteils auf 0 cm am unteren Rand (dort, wo die Größenangaben an den Schnittmusterlinien stehen). 
  • Stecke Hinterrock und unteren Vorderrock an der Seitenkante rechts auf rechts fest und schließe die Naht. Stecke anschließend den oberen Vorderrock und den Hinterrock zusammen und schließe die Naht zunächst nur auf den unteren 10 cm (der untere Vorderrock wird später zwischen den jetzt noch ungeschlossenen Teil gelegt und darin festgenäht).
  • Schneide für den Volant einen Streifen von mindestens 400 cm x 8 cm zu, versehen eine der langen Seiten mit einem Rollsaum und kräusel die andere ganz leicht.
  • Nähe den Volant an den Saum der drei zusammenhängenden Rockteile. Stecke anschließend den unteren Vorderrock zwischen den noch offenen Teil der Seitenkanten vom oberen Vorderrock und dem Hinterrock fest und schließe die Naht. Der Rockteil mit Volant ist nur fertig. Der Rest des Kleides wird nach Anleitung genäht. 
Fazit zum Stoff:
Weichweichweich, sowas von weich. Wer denkt bei Buchenholz schon daran, dass man daraus so etwas Kuscheliges machen kann. Oder dass sich Polysaccharide so angenehm tragen. Bevor ich jetzt den Nerd mache: Den Stoff fasse ich ganz einfach unheimlich gerne an und noch lieber trage ich ihn. Für ein Sommerkleid ist der Modalsweat schon fast ein bisschen zu schwer, an etwas kühleren Tagen passt er dafür aber perfekt. Trotz seiner Schwere ist der Stoff allerdings recht durchscheinend und etwas Farbneutrales darunter sehr "praktisch". Weshalb es heute auch keine, hüst, öffentlichen Fotos der Rückansicht in der Totalen gibt. Vielleicht ist es doch gut, dass ich meine Sachen immer erst trage, nachdem ich Fotos gemacht habe...

Links:


Und Verlinktes:



Kommentare

  1. Das Kleid sieht wunderschön aus. Ich liebe Kleider und das könnte ich mir auch gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke, ganz lieben Dank! Ich habe lange kaum Kleider angezogen und arbeite mich seit zwei Jahren wieder mehr an das Thema heran. Die Cara Mia ist einer der Schnitte, in denen mich richtig wohl fühle. Liebe Grüße, Fiene

      Löschen

Kommentar posten

Beliebte Posts